Arbeitsgemeinschaft Handwerkskammern Rheinland-PfalzArbeitsgemeinschaft der
Handwerkskammern Rheinland-Pfalz

Beratungsstelle Formgebung

der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz

Die Beratungsstelle für Formgebung wurde 1961 von den vier Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz eingerichtet. Sie ist ein Teil des kostenlosen Dienstleistungs­angebotes der Handwerkskammern für alle eingetragenen Mitgliedsbetriebe.

 

Leitung der Beratungsstelle FormgebungKarin Bille

Karin Bille

 

ist seit dem 01.01.2011 als Leiterin der Beratungsstelle Formgebung für das gestaltende Handwerk in Rheinland-Pfalz tätig.

Karin Bille ist Tischlerin und Diplom Produktdesignerin.

Tel. +49 6131 9992-327
Fax. +49 6131 9992-8327
k.bille@hwk.de
www.formdesign.de

 

Gertrud Stablo

Assistentin der Beratungsstelle Formgebung

Gertrud Stablo

 

ist seit 15.09.2011 als Assistentin in der Beratungsstelle Formgebung der HWK Rheinhessen tätig.

Gertrud Stablo ist Goldschmiedemeisterin, staatl. geprüfte Gestalterin und Management Assistentin.

Tel. +49 6131 9992-328
Fax. +49 6131 9992-8328
g.stablo@hwk.de
www.formdesign.de

 

Arbeitsfeld

Das Arbeitsfeld der Beratungsstelle erstreckt sich auf individuelle und auf breite Beratung hinsichtlich Produkt-Design, Marketing, Werbung sowie auf eine allgemeine Kontaktpflege in allen Bereichen, die für gestalterisch tätige Handwerker von Bedeutung sind.

Besonderes Schwergewicht der Betreuungsarbeit liegt im Bereich des gestaltenden Handwerks. Die Beratungsstelle initiiert und organisiert Wettbewerbe und Ausstellungen, beteiligt sich an Messen, leistet Informationsarbeit in viele Richtungen.

Wettbewerbe

Alle drei Jahre führt die Beratungsstelle den Wettbewerb um den "Staatspreis und Förderpreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz" und „Preis des Handwerks Rheinland-Pfalz“ durch. Mit diesen Wettbewerben (für die das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz 15.000,- Euro (Staatspreis) und die Handwerkskammern 3.000,- Euro (Förderpreis) und 5.000,- Euro (Preis des Handwerks) als Preisgelder zur Verfügung stellen) soll die kulturelle und gestalterische Entwicklung des Handwerks in Rheinland-Pfalz angeregt und gefördert werden.

Es werden Leistungen ausgezeichnet, die zukunftsweisende neue Ideen erkennen lassen und nach heute gültigen Gesichtspunkten material- und funktionsentsprechend ausgeführt sind. Verbunden mit Wettbewerb und Preisvergabe ist eine Ausstellung der eingereichten Arbeiten. Zu jedem Wettbewerb erscheint ein Katalog.

Unterstützend tätig ist die Beratungsstelle ferner beim Wettbewerb um den "Pfalzpreis für das Kunsthandwerk" der alle drei Jahre ausgeschrieben wird. Veranstalter ist der Bezirksverband Pfalz in Zusammenarbeit mit der HwK der Pfalz. Zu jedem Wettbewerb erscheint ein Katalog.